FH OÖ Sports Team

für alle Leistungsklassen

vom Fitnesstraining bis zum Leistungssport

› Jetzt Mitglied werden!

So entstehen Legenden

Der Triathlon ist eine Ausdauersportart, bestehend aus einem Mehrkampf der Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen mit ununterbrochener Zeitnahme.

3 Sportarten folgen nonstop aufeinander

Merkmal des Triathlons ist das unmittelbare Aufeinanderfolgen der drei unterschiedlichen Disziplinen und der damit verbundenen Umstellung der Muskulatur auf die jeweilige Disziplin. Besonders der Lauf nach dem Radfahren ist dabei der vermeintlich schwierigste Teil, da beim Laufen auf die durch das Radfahren bereits ermüdete Beinmuskulatur zurückgegriffen werden muss. Gute Triathleten zeichnen sich dadurch aus, die Übergänge zwischen den einzelnen Disziplinen so kurz wie möglich zu halten und so schnell wie möglich den Körper auf die neue Belastung einzustellen. Dazu gibt es spezielle Trainingsformen wie zum Beispiel das Koppeltraining, also die wiederholte Abfolge aus meist Radfahren und Laufen, sowie dem Wechseltraining (Wechseln der Utensilien).

Ohne Training geht nichts

Einen Triathlon zu absolvieren stellt für viele Breitensportler eine große Herausforderung dar und kann durchaus mit einer erfolgreichen Teilnahme an einem Marathon verglichen werden. Ohne ein kontinuierliches Training aller drei Disziplinen und ein zielgerichtetes Arbeiten an der persönlichen Ausdauer ist die Bewältigung eines Triathlons schwierig und eventuell auch gesundheitsgefährdend. Ähnlich dem Trainieren für einen Marathon stellt genau dieses Training auf einen Triathlon und das anschließende Ankommen im Ziel den Reiz für den Einsteigertriathleten und den Fortgeschrittenen dar.

Auch Anfänger sind willkommen

Das FH OÖ Sports Team richtet sich auch an Anfänger, die einmal einen Triathlon probieren wollen. Dazu gibt es in OÖ genügend Kurzdistanzen, die auch mit wenig Trainingsaufwand zu schaffen sind. ZB die Sprintdistanz beim FH-Linz Triathlon im Mai 2011. Wenn Du Interesse hast, melde Dich! Das FH OÖ Sports Team sucht einen Rookie, den wir bis zum FH-Linz Triathlon begleiten und coachen!

Jeder - auch wir - hatten vor unserem ersten Triathlon Angst. Das ist normal. Trau Dich einfach!

Ironman als Königsdisziplin

Der Ironman-Triahtlon gilt unter allen Leichtathleten als die größte und ultimative Herausforderung. Dabei sind 3,8 Schwimm-, 180 Rad und 42,2 Laufkilometer nonstop zu bewältigen. Die Ironman-Distanz ist allerdings kein Hobbybewerb mehr, sie verlangt den Athleten nicht nur ein gewisses Basistalent ab, sondern auch einen unbändigen Trainingswillen. Zahllos sind die Vorbereitungsstunden besonders im Frühjahr. Diesen Trainingsaufwand neben Familie und Beruf - auch mental - zu bewältigen ist die eigentliche Herausforderung.

Das FH OÖ Sports Team hat bereits 6 Ironman-Finisher, darunter auch Mehrfachfinisher. Für das Jahr 2011 sind wieder Wettkampfteilnahmen beim Ironman Austria geplant.

Der Ironman Hawaii

Einen Ironman-Triathlon schaffen nur die Besten. Die Allerbesten jedoch treffen sich einmal im Jahr Anfang Oktober auf den Hawaii Inseln, wo die offizielle Weltmeisterschaft auf der Langdistanz stattfindet.

Die Idee des Ironman wurde 1978 während der Preisverleihung des Oahu Perimeter Relay (Laufwettbewerb für Teams aus fünf Athleten) in Hawaii geboren. Unter den Teilnehmern waren verschiedene Vertreter der Mid-Pacific Road Runners und des Waikiki Swim Club, die schon lange diskutierten, wer denn die fitteren Athleten wären: Schwimmer oder Läufer? Bei dieser Gelegenheit bemerkte U.S. Navy Commander John Collins, dass beim großartigen Fahrradfahrer Eddy Merckx die größte je bei einem Athleten festgestellte Sauerstoffaufnahmefähigkeit gemessen wurde. Commander Collins und seine Frau Judy hatten 1974 und 1975 schon an Triathlons teilgenommen und daher schlug Cdr. Collins vor, drei existierende Rennen auf der Insel zu kombinieren: Den Waikiki Roughwater Swim (2,4 Meilen/3,86 km), das Around-Oahu Bike Race "Ride around the Island" (115 Meilen, ursprünglich ein zweitägiges Rennen) und den Honolulu-Marathon (26,2 Meilen/42,195 km). Es sei angemerkt, dass keiner der Anwesenden an dem Fahrradrennen je teilgenommen hatte; Cdr. Collins bemerkte, dass es durch Kürzen um 3 Meilen möglich war, das Radrennen beim Schwimmziel zu starten und beim Aloha Tower, dem traditionellen Marathonstart, enden zu lassen. Mit einem Nicken zu einem hiesigen Läufer, berüchtigt für sein anspruchsvolles Training, sagte Collins „Whoever finishes first, we'll call him the Iron Man“.

Also machten sich 15 Starter 1978 auf, um einen König der Ausdauer in einem Nonstop-Wettbewerb aller drei Distanzen zu bestimmen. Von den 15 Teilnehmern, die am frühen Morgen des 18. Februar 1978 starteten, erreichten 12 das Ziel. Der erste „Iron Man“ war der Taxifahrer Gordon Haller in 11 Stunden, 46 Minuten und 58 Sekunden.

2009 haben beim Ironman Hawaii 4 Östereicher teilgenommen. Eines unserer Mitglieder will sich in den nächsten Jahren für den Ironman Hawaii qualifizieren.

Euer

Christian "Schweigi" Schweighofer,

Obmann